Home / FAQ / Wie teuer ist ein professioneller Heckenschnitt?

Wie teuer ist ein professioneller Heckenschnitt?

Für das gesunde Wachstum einer Hecke ist ein regelmäßiger Rückschnitt mit der elektrischen Heckenschere besonders wichtig. Gerade bei sehr hoch gewachsenen Hecken kann der Rückschnitt für Sie jedoch schwierig werden. Zum einem benötigt Sie hierfür das richtige Werkzeug und dazu nimmt diese Arbeit einiges mehr an Zeit in Anspruch. Für viele Haus- und Hofbesitzer ist das jedoch nicht umzusetzen. Daher muss der Profi zum Einsatz kommen.
Sobald Sie einen Profi, also einen Landschaftsbauer oder einen Landschaftsgestalter, holen, dann können die Kosten unterschiedliche abgerechnet werden. Bei der Abrechnungsart werden im Regelfall zwei Arten unterschieden. Es gibt Profis, die unter anderem den laufenden Meter abrechnen. Die anderen lassen sich pro Stunde bezahlen. Ein ausgebildeter Landschaftsgärtner, der für solche Arten in Frage kommt, hat einen Stundensatz von rund 25 bis 35 Euro. Im Vergleich liegt der Schnitt für eine 10 Laufmetern lange Hecke bei 30-35 Euro (Angaben ohne Gewähr).
Sie müssen also entscheiden, welche Variante für Sie die günstigste ist. Dabei auch immer im Hinterkopf haben: Die Preise können sich auch auch noch von Unternehmen zu Unternehmen unterscheiden. Daher ist oftmals ein Hobby Gärtner die günstigere Variante. Empfehlung an dieser Stelle: Machen Sie einen Festpreis aus (bzw. nach Laufmeter abzurechnen), da Sie so unabhängig von der Geschwindigkeit bzw. der Tagesform des Gärtners sind.

Siehe auch

Wie funktioniert eine elektrische Heckenschere?

Elektrische Heckenscheren unterscheiden sich von Ihrer Funktionsweise genauso wie benzinbetriebene; beide haben einen Motor, der …